Mario Party

Es ist einer dieser herrlichen Tage, an denen Mario mit seinen Freunden in einer lustigen Runde zusammensitzt und man sich über vergangene Abenteuer und begangene Heldentaten unterhält. Die Freunde halten sich vor Lachen die Bäuche, als sie ihre Missgeschicke und Pannen austauschen und kräftig über Bowser herziehen.

"Und was treiben wir jetzt?" fragt Mario aufgeregt. Damit startet eine grosse Diskussionsrunde, in der jeder Held über seine Träume und Wünsche philosophiert. Dabei stellen sie erstaunt fest, dass jeder von ihnen denselben grossen Traum hat; Jeder möchte der Held aller Helden sein - Der Superheld!

"Wer von uns ist aber eigentlich der grösste Held?" fragt Mario die Freundesrunde provozierend.

Wie im Chor entgegnen alle: "Natürlich ich!" So beginnt ein hitziges Streitgespräch, in dem jeder mit den unglaublichsten Argumenten beweisen will, dass nur er der größte Held aller Zeiten sein könne. Aber es ist wie immer: Es kann nur einen geben!

Die beste Idee, um den Streit zu schlichten, kommt wie immer von Toad: "Erkennt man nicht den wahren Helden daran, dass er jenen hilft, die in Not sind?"

Das sind freilich weise Worte! (Obendrein von einem sprechenden Pilz...) Toad erzählt von der Warp-Röhre in Toad-City, die jeden dorthin befördert, wohin er gerne möchte. "Bestimmt gibt es auf der anderen Seite der Röhre Leute, die unsere Hilfe brauchen!"

Gesagt, getan! Wie von der Tarantel gestochen springen die Freunde auf und eilen zur Röhre in Toad-City. Noch ahnt jedoch niemand etwas von den Abenteuern, die auf der anderen Seite warten...
Quelle: Mario Party-Spielanleitung, Seite 5; Artikelnummer: NUS-P-NLBP-NNOE

Für Informationen, Fehlerkorrekturen, Hinweise, Anregungen und/oder Scans, die zur Erstellung der Mario-Party-Seiten beitrugen, möchte ich mich bedanken bei: Julian R., BuuHuuddha
© 2002-2017, marioparty.de