Häufige Fragen

Mario-Party-Spiele

Was genau ist eigentlich "Mario Party"? Wie spielt man das? Wie muss man sich das vorstellen?

Mario Party ist in erster Linie zunächst ein Brettspiel, mit Würfeln, Feldern, die man ziehen darf und vielen Ereignissen, auf die man reagieren muss, oder die man selbst auslösen kann. Nur spielt man dieses "Brettspiel" nicht auf einem Spielfeld, das man auf einem Tisch oder dem Boden ausbreitet, sondern man spielt es an einer Konsole auf dem TV-Gerät (oder auch einem Monitor).

Die "klassische Spiel-Variante" soll hier als Beispiel dienen, um den Spielverlauf und das Spielziel zu erklären. Gespielt wird immer mit 4 Personen. Finden sich nicht genug menschliche Spieler/innen, übernimmt der Computer automatisch die Kontrolle über die restlichen Charaktere. Anfangs werden die Spieleinstellungen vorgenommen: Wie viele menschliche Spieler/innen spielen mit? Wer wählt welchen Nintendo-Charakter (Mario, Yoshi, Toad, Peach, etc.) als Spielfigur? Wieviele Runden (10, 35, 50 etc.) soll das Spiel dauern? Auf welcher Umgebung/welchem Spielbrett (je nach Mario-Party-Titel immer unterschiedlich) soll gespielt werden? Sollen vielleicht noch Teams gebildet werden oder spielt jede/r Spieler/in nur für sich allein?

Das Ziel jeden Spiels (in der klassischen Variante!) ist es immer, am Ende der zuvor festgelegten Spiel-Runden, mehr Sterne als die anderen Spieler/innen zu besitzen. Sterne erlangt man auf zwei Arten: Man kauft sie ganz regulär auf dem Spielbrett, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Oder man stiehlt sie den anderen (manchmal erhält man sie auch eher zufällig von den anderen!). Sterne zu kaufen kostet Münzen (meistens 20 an der Zahl), und die erlangt man primär durch das Gewinnen von Minispielen in jeder Spielrunde, oder manchmal auch durch Stehlen bei den anderen.

Nun verläuft jede Spielrunde in der klassischen Variante wie folgt: Spielerin #1 würfelt eine Zahl und darf die entsprechende Menge Felder auf dem Spielbrett vorziehen. Während Spielerin #1 diese Felder zieht, werden dabei oft auch viele Ereignis-Felder passiert. Bspw. könnte Spielerin #1 sich nun spezielle Items kaufen, die den weiteren Spielverlauf für Spielerin #1 günstiger gestalten sollen. Oder Spielerin #1 könnte sich einen Stern kaufen, oder Buu Huu gegen Bares losschicken, anderen Spieler/inne/n Münzen oder Sterne zu stehlen, etc. Spielerin #1 könnte aber auch (vor ihrem Zug) eines ihrer Items einsetzen und dadurch diverse Dinge veranlassen. Wie z.B. dass sie zwei Mal in dieser Runde würfeln darf, dass jemand Münzen gestohlen bekommt, dass jemand diese Runde aussetzen muss, dass Spielerin #1 direkt und ohne Umwege zu einem Stern gebracht wird und die Chance hat, diesen zu kaufen, oder, oder, oder... Die Möglichkeiten sind je nach Item und momentaner Spielsituation sehr zahlreich.

Hat Spielerin #1 ihren Spielzug in dieser Spielrunde beendet, ist jetzt Spieler/in #2 an der Reihe. Spieler/in #2 hat genau dieselben Möglichkeiten, wie Spielerin #1. Dasselbe gilt natürlich auch für Spieler/in #3 und Spieler/in #4. Haben alle 4 Spieler/innen in dieser Spielrunde ihre Felder gezogen, wird immer eines der vielen sogenannten Minispiele gespielt. Welches dieser Minispiele gespielt wird, entscheidet der Zufall. Es gibt Minispiele, die werden 2 gegen 2 gespielt, oder 1 gegen 3, oder Jeder gegen jeden, oder alle müssen zusammenarbeiten... Wie und warum diese Teams gebildet werden, kann hier nachgelesen werden. Bspw. könnte eines der Minispiele eine kleine Partie Basketball sein. Oder wer zuerst auf einen Berg geklettert ist. Oder wer zuerst alle anderen von einer Plattform geschubst hat, etc. pp. Wer dieses Minispiel gewinnt, erhält als Lohn klingende Münze; meistens 10-20 Münzen, je nach Minispiel. Geschick, Erinnerungsvermögen, Taktik - das alles ist mal hier und mal dort gefragt.

Es kann manchmal Sinn machen, in einem Minispiel absichtlich zu verlieren, etwa dann, wenn man mit jemandem in einem Team spielen muss, der sich gleich einen Stern kaufen könnte, aber noch nicht genug Münzen dafür besitzt und bei diesem Minispiel jetzt unbedingt gewinnen muss, damit er in der nächsten Runde genug Münzen beisammen hat, um sich den Stern auch leisten zu können! Aber es gibt noch andere Beispiele, warum man ab und zu absichtlich verlieren sollte...

Nach Ablauf aller Spielrunden, werden ab und zu noch Bonussterne verteilt, für diejenigen, die z.B. am meisten Münzen durch das Gewinnen von Minispielen erlangt haben. Und, wie schon eingangs erwähnt, hat gewonnen, wer bei Spielende am meisten Sterne auf seinem Konto hat. Sollten mehrere Personen dieselbe Menge Sterne haben, entscheidet zusätzlich noch momentane Menge an Münzen auf dem Konto. Sollte es auch hier dann Übereinstimmungen geben, wird dieselbe Platzierung an alle verteilt, die dieselbe Menge Sterne und Münzen haben (das geschieht aber höchst selten!).

Jetzt muss man noch hinzuziehen, dass es sehr, sehr viele taktische Faktoren zu berücksichtigen gibt und man sich öfters mal gegenseitig Münzen und Sterne abluchst. Wichtig ist ausserdem, dass Mario Party sehr einfach zu verstehen ist und dass auch jüngere Spieler/innen schnell erfassen können, wie man dieses Spiel bedient und im Spielverlauf vorgehen muss. Nicht zu vergessen, dass die PEGI die Mario Party-Spiele ab 3 Jahren freigegeben hat - also als jugendfrei einstuft! :-) Dazu noch der typische Nintendo-Charme in der Grafik, Gestaltung und den bereits bekannten Elementen und Bezügen aus vielen anderen Nintendo-Spielen (Gumbas, Koopas, Shy Guys, Peachs Schloss, etc.)... É voila! :-)

Für eine Übersicht aller Minispiele, Spielbretter, Items, etc. empfehle ich, einfach im Navigations-Element von marioparty.de auf die Mario-Party-Titel zu klicken und sich die entsprechenden Infos durchzulesen! :-)

Wie errechnet der Computer, wie die Minispiel-Teams zusammengesetzt werden?

In jeder Spielrunde muss jede/r Spieler/in würfeln und die entsprechende Anzahl Felder vorrücken. Wenn ein/e Spieler/in nach dem Zug auf einem blauen Feld stehenbleibt, ist er/sie im Team, in welchem auch die anderen Spieler/innen sind, die auf einem blauen Feld stehen geblieben sind. Dasselbe gilt für die roten Felder. Haben alle Spieler/innen dieselbe Feldfarbe, spielen alle gegeneinander. Wenn also beispielsweise zwei Spieler/innen je auf einem roten und zwei Spieler/innen je auf einem blauen Feld stehen, spielen die beiden "roten" gegen die beiden "blauen" Spieler/innen. Dieselbe Formel gilt, wenn eine Person allein gegen die anderen drei spielt. Wenn jemand auf einem grünen Feld steht, entscheidet der Computer per Zufall, ob diese Person zum "blauen" oder zum "roten" Team gehört.

Warum sind manche der Minispiele gelb oder gold gekennzeichnet?

Die Minispiele, die gelb oder gold hervorgehoben sind, sind jene Minispiele, bei denen es keine Verlierer im eigentlichen Sinn gibt. Denn bei diesen Minispielen kann man ausschließlich Münzen hinzugewinnen, wo hingegen man in den anderen Minispielen immer als Sieger/in hervorgehen muss, um Münzen zu erhalten. Allerschlimmsten Falls geht man leer aus, weil man sich ungeschickt verhalten hat, aber das geschieht eigentlich sehr selten. ;-)

Wieviele Münzen und Sterne kann man maximal mit sich tragen?

Maximal 999 Münzen und maximal 99 Sterne. Es ist zwar theoretisch möglich, z.B. 1500 Münzen in einem Minispiel zu gewinnen (z.B. beim Glücks Guy in Mario Party 3), aber sobald man das Minispiel verlässt und wieder auf dem Spielbrett zurück ist, hat man "nur noch" 999; dasselbe gilt auch für die Sterne.

Wie lange dauert eine Spielrunde Mario Party?

Je nach Mario-Party-Titel und was in der aktuellen Spielrunde geschieht ("Chance Time", Sternenkauf, Itemkauf...) und wie lange das Minispiel dauert, welches jede Spielrunde abschließt, dauert eine Spielrunde zwischen 2:30 Minuten und 3:30 Minuten. Im Durchschnitt ergeben sich ca. 3:00 Minuten. Diesen Wert kann man als Wert nehmen um sich auszurechnen, wie lange ein Spiel mit 20, 35 oder 50 Runden dauern wird.

Was geschieht, wenn im Bowser-Roulette etwas "Positives" gewählt wurde?

Ungeachtet dessen, dass so ein Ereignis sehr selten vorkommt, geschieht gar nichts. Wenn etwa 100 Sternen-Bonus im Bowser-Roulette herauskommt, "erschrickt" Bowser sich und läuft davon. Das ist alles. Bei allen Alternativen, die im Roulette mit gelber Schrift hervorgehoben sind, läuft Bowser davon.

Unterscheiden sich die Mario-Party-Charaktere in ihren Eigenschaften?

Nein. Im Prinzip hat natürlich jeder Charakter andere Werte für Geschicklichkeit, Intelligenz, Stärke, usw. Schon am Körperbau kann man ersehen, dass beispielsweise Wario viel stärker ist als etwa Toad. Oder dass Donkey Kong schwerer ist als Luigi. Aber innerhalb der Mario-Party-Serie haben alle Charaktere dieselben Werte, schon um Chancengleichheit zu gewähren. Alle sind exakt gleich stark, gleich schnell, gleich intelligent... Man kann sich seinen Charakter also rein nach optischen oder charakterlichen Aspekten aussuchen. Allein die Fähigkeiten der Spieler/innen sind für Geschicklichkeit oder Schnelligkeit verantwortlich.

ANMERKUNG: Einige Charaktere liefern bei sehr(!!) wenigen(!!) Minispielen (aber nur bei 3-4 Minispielen der gesamten Mario-Party-Reihe) leicht bessere Werte, als andere. Bei Mario Party 3 ist z.B. Waluigi im Bowser-Weitwurf allen anderen etwas überlegen (was vermutlich an seiner Körpergröße und dem damit verbundenen - besseren - Abwurfwinkel liegt). Dies ist aber keine generelle Regel und wirklich die absolute Ausnahme. Hinzu kommt, dass diese "charakter-spezifischen Differenzen nur bei absoluten Top-Spieler/inne/n bei der Highscores-Jagd zum Tragen kommen. Im normalen Spielverlauf ist das nicht von Belang.

Ist es wahr, dass man mit geheimen Tastenkombinationen versteckte oder sonst nichtspielbare Charaktere freischalten kann?

Nein. Natürlich sind solche und ähnliche Tastatur- oder Gamepadcheats für sehr viele Spiele oft verfügbar. Jedoch nicht für die Mario-Party-Serie. Selbstverständlich wäre es theoretisch möglich, das Spiel mittels Xploder oder Action Replay zu zwingen mit Bowser oder vielleicht auch Baby Mario spielen zu können, aber dies würde das Spiel zum Absturz bringen. Denn schließlich ist es nicht darauf programmiert, für diese Charaktere Eingaben entgegen zu nehmen. Um in einem Mario-Party-Spiel besondere Charaktere oder Spielbretter freischalten zu können, müsst Ihr also Euer Geschick beweisen und das Spiel auf herkömmliche Weise durchspielen, dann hält das Spiel ein paar "Anerkennungen" für Euch bereit (im Super-Duell-Modus von Mario Party 5 ist es beispielsweise Donkey Kong). Geheime Tastenkombinationen innerhalb eines Mario-Party-Spiels, ganz gleich an welcher Stelle im Spiel, die irgendwelche Geheimnisse enthüllen, gibt es jedoch nicht. Das ist schlicht und ergreifend unwahr!

Warum heissen die schwarzen Sterne, die Bowser manchmal verteilt, eigentlich Z-Sterne?

Das liegt im Englischen begründet. Das Wort Stern heisst auf Englisch Star. Manchmal jedoch schreiben englischsprachige Menschen diverse Worte mit Z statt mit S. Einige kennen das vielleicht, wenn sie im Internet z.B. "It rulezzz" oder "Da Gamez" lesen, obwohl es ja eigentlich "It rules" und "The Games" heissen müsste. Das liegt bei einigen in einer Art "jugendlichem Dialekt" begründet, die sich somit mit einer besonderen Note in ihrem Schreibstil auszeichnen wollen.

Da sich aber im englischen Wortlaut das Z und das S nur sehr wenig unterscheiden, nahm Nintendo das Wort Ztar (anstelle von Star) für die schwarzen Sterne, die Bowser ab und zu verteilt. Für englischsprachige Länder ist es sehr einfach, dies zu unterscheiden, schliesslich sind sie diesen Slang gewohnt.

Da aber in deutschsprachigen Ländern das Wort Ztern irgendwie keinen Sinn ergibt und es auch schwer wäre, das auszusprechen, nannte Nintendo diese schwarzen Sterne einfach "Z-Sterne".

Stimmt es, dass Wario in Mario Party 1 und 2 Deutsch spricht?

Ja! Wario spricht tatsächlich Deutsch. Ursprünglich war Wario als deutschsprechend vorgesehen, allerdings wurde dies schnell wieder verworfen, weshalb er nur in der japanischen Version von Mario Kart 64, sowie allen Versionen von Mario Party 1 und 2 Deutsch spricht - wenn auch nur wenige Sätze.

Wieviele Mario Party-Titel wird es noch geben? Und wann oder für welche/s Konsole/Handheld kommen sie heraus?

So leid es uns tut, aber: Das weiss niemand! Nicht mal Nintendo! :) Ob es weitere Mario Party-Titel geben wird, liegt immer an der Nachfrage der Fans und an den Verkaufszahlen der bisher erhältlichen Titel. Und für welche Konsole oder für welches Handheld diese evtl. erscheinen werden, entscheidet der zu diesem Zeitpunkt aktuelle Stand der Technik - und die Nachfrage! :)

Was heisst Third Party? Ist damit Mario Party 3 gemeint?

Nein! :) Third Party ist ein Begriff dafür, wer für wen etwas entwickelt hat. Bleiben wir für das Beispiel bei Videospielen. Wenn z.B. eine Nintendo-Abteilung selbst für Nintendo Wii ein Spiel entwickelt, ist das ein First-Party-Titel (Nintendo selbst für Nintendoplattformen!).

Wenn ein Entwickler-Team, das für Nintendo arbeitet oder zusammenarbeitet, ein Spiel entwickelt, ist das ein Second-Party-Titel. Hier passt zum Beispiel Hudson Soft mit der Serie Mario Party: Hudson Soft ist für diese Spiele verantwortlich, aber Nintendo veröffentlicht die Titel, und erlaubt Hudson Soft, Nintendocharaktere und -namen zu benutzen.

Und wenn ein Entwickler-Team ein Wii-Spiel entwickelt, das aber ansonsten nichts mit Nintendo zu tun hat (weil es z.B. auch für andere Firmen entwickelt - und auch sonst gänzlich unabhängig von Nintendo ist), dann ist das ein Third-Party-Titel (eine andere Firma entwickelt für Nintendoplattformen!). Gute Third-Party-Beispiele sind z.B. Namco mit Tales of Symphonia oder Square Enix mit Final Fantasy, weil Nintendo selbst mit diesen Titeln überhaupt gar nichts zu tun hat, aber diese Titel für Nintendo-Plattformen erscheiben.
© 2002-2017, marioparty.de